Die Kreuserstraße, 1875-1957

Zur Erinnerung an den im Jahre 1873 verstorbenen Apotheker und langjährigen Stadtrat Christoph Heinrich Kreuser, dem Namensgeber der Kreuser’schen Apotheke, wurde 1875 eine Straße im Stuttgarter Norden nach ihm benannt, die von der Kriegsbergstraße die Jägerstraße kreuzend bis zur Panoramastraße führte.
Das letzte steile Stück der Kreuserstraße bis zur Panoramastraße wurde 1881 in eine Staffel umgewandelt, die im Volksmund bald “Kreuserstaffel“ genannt wurde.

Die Kreuserstaffel im Jahr 2006 von der Jägerstraße aus fotografiert…

An der Kreuserstraße lag der von Apotheker Christoph Heinrich Kreuser 1834 erworbene Garten und Weinberg im Kriegsberg, in dem er selbst in seiner Freizeit verschiedene Rebsorten anbaute. Die Kreuserstraße wurde im Jahr 1957 vom Katharinenhospital größtenteils überbaut und der Straßenname wurde deshalb offiziell abgeschafft. Nur noch ein kleines Stück der Straße ist übriggeblieben sowie die von ihr abgehende Staffel zwischen Jägerstraße und Panoramastraße.

…und von der Panoramastraße aus gesehen

Diese Staffel wurde in der Literatur und auch in den Lageplänen des Katharinenhospitals zwar schon immer als Kreuserstaffel bezeichnet wurde, aber auf die offizielle Benennung durch die Stadtverwaltung der Stadt Stuttgart musste diese bis in’s Jahr 2006 warten. Da sich die gesamte Fläche der Kreuserstaffel im Eigentum der Landeshauptstadt Stuttgart befand und sich auch der Bezirksbeirat Nord einstimmig für den von Wolf Geyer eingereichten Benennungvorschlag aussprach, stimmte der Gemeinderat 2006 der Namensgebung zu.

Ein Photo aus dem August 2012 von der wegen der Baustelle Katharinenhospital gesperrten Kreuserstaffel

Leider wird die Kreuserstaffel durch die aktuelle Erweiterung des Katharinenhospitals zumindest teilweise überbaut und wohl nur noch für Anwohner nutzbar sein, so dass der Name aus dem Stadtplan von Stuttgart wieder verschwinden wird.